Samstag, 2. April 2016

Motivation durch Komplimente

"Du hast aber abgenommen! Respekt". "Der Pullover steht Dir sehr gut. Ist der neu?" Wie machst Du das? Ich möchte ja auch schon seit langem abnehmen."

Seit einigen Wochen häufen sie die Komplimente. Und neben der Tatsache, dass ich inzwischen wieder normale Größen tragen kann und Pullover an mir eher gut als gequetscht aussehen, ist dies momentan mein größter Antreiber und Motivator. Und es macht mich stolz, mit Ausdauer und viel Willenskraft dabei zu bleiben.

Etwas anstrengend hingegen finde ich Kommentare wie "Jetzt hast Du aber auch genug abgenommen","Nimm nicht noch mehr ab, das steht Dir nicht." Mein Ziel ist ja, ein für mein Alter normales Durchschnittsgewicht zu erreichen, meine persönlichen Risikofaktoren für Krankheiten zu mindern und mich persönlich wohl zu fühlen. Dazu brauche ich aber keine "Bremser" in meinem Umfeld.

In der Zwischenzeit konnte ich eine Arbeitskollegin davon überzeugen auch die Ernährung umzustellen und  mit WeightWatchers abzunehmen. Die ersten Erfolge sieht man bereits und sie strahlt mich immer glücklich an, wenn wir uns mal im Büro begegnen. Eine andere Kollegin sagt ich hätte sie dazu motiviert wieder mit dem Sport zu starten. Auch das freut mich sehr. Wer hätte das Gedacht: Ein Sportmuffel wie ich, motiviert andere Menschen Sport zu treiben.

Noch 700 g, dann habe ich mein 20 kg - Ziel erreicht. Noch 1,9 kg und ich bin wieder unter 100 kg. Immer wieder rechne ich mir solche Etappenziele vor, damit ich dran bleibe. Und vom Ziel dieses Blogs, 35 kg abzunehmen, bin ich inzwischen ja auch nur noch 15 kg entfernt. Ich bilde mir ja ein, dass es gefühlt schneller geht, je näher ich dem Ziel komme. Eigentlich möchte ich ja auch 79 kg erreichen. Das wäre mittleres Normalgewicht und entspricht einer Abnahme von 42 kg. Davon habe ich  nun fast die Hälfte geschafft. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen